• Klassenzimmertheater "Toni + Andrea"

Klassenzimmertheater „Toni + Andrea“ – ein Projekt für Oberschulen und Gymnasien macht Theater mobil

Organisationsform:  Aufführung in der Unterrichtsstunde und anschließende Diskussion

Zielgruppe: Schüler Klasse 7 bis 12
 
Lehrplan: Ethik Klasse 7-12 (Lernbereiche: Auf der Suche nach Sinn und Orientierung, Entscheidungen treffen, Wege zur Identität)

Dauer: 2 Unterrichtseinheiten

Im Rahmen des Netzwerkes zur Stärkung und Vernetzung Kultureller Bildung ist „Wir machen Theater mobil“ für Jugendliche als Klassenzimmertheater in Zusammenarbeit mit der Fachberaterin für Kulturelle Bildung und dem BAFF Theater Delitzsch e.V. mit dem Ziel entwickelt worden, den Schulen im ländlichen Raum die Möglichkeit der Teilhabe an Kultureller Bildung zu ermöglichen. Gerade für Schulen im ländlichen Raum ist der Aufwand ins Theater zu fahren immens.
Die Inszenierung „Toni + Andrea“ ist auf die besondere räumliche Situation im Klassenzimmer zugeschnitten, dass heißt: Die Schüler der 7. bis 10. Klassen kommen nicht ins Theater, das Theater kommt zu den Schülern in die Schule.
Um die Schüler von Anfang an in das Projekt miteinzubeziehen, wurden sie gefragt, welche Themen sie sich wünschen. Das waren: "Was mache ich wenn die Schule vorbei ist?" und der „Umgang mit Leistungsdruck und Erwartungshaltungen von Schule und Familie“. In diesem Sinne entwickelte das Baff Theater Delitzsch e.V. mit den Berufsschülern der Theaterakademie Sachsen 2016 das Stück "Toni + Andrea" zu genau diesen Themen. Die Aufführungsform bietet die Möglichkeit den ländlichen Raum, ja beinahe jedes Gymnasium, jede Oberschule in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen zu erreichen.

Inhalt des Stücks: Antonia hasst ihren Namen, den - wie alles in ihrem Leben - ihre Mutter ausgesucht hat. Das klingt nach Ballett und gekämmten Haaren und guten Noten, also nicht nach ihr... Auf jeden Fall wird er sich in der neuen Klasse mit Andreas vorstellen. In Deutschland heißen nur Mädchen Andrea. Sein Vater flippt neuerdings sofort aus, aber heute gab es wenigstens einen echten Grund…

Ab Mitte November ging das Klassenzimmertheater mit 35 Veranstaltungen auf Reisen in die Oberschulen und Gymnasien der Landkreise Nordsachsen und Leipzig. Die Klassen sahen sich das Stück an und diskutieren hinterher mit den Darstellern zum Inhalt, erprobten selbst Darstellungsformen und setzten sich mit dem Medium Theater und dramatische Literatur auseinander. Sie wurden angeregt, sich danach selbst künstlerisch (medial, bildkünstlerisch, literarisch) mit dem Thema zu beschäftigen.
 
Durchführende Einrichtung: Baff Theater Delitzsch e. V., Anna-Zammert-Straße 1, 04509 Delitzsch

Ansprechpartnerin: Jana Bauke, Leiterin des Baff Theaters Delitzsch e.V.

Email: info@baff-theater.de; Tel.: 034202 36 07 10